Galerie Diet’s Honigscheune


Telefon: 0170 / 27 22 501
Jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 10 - 18 Uhr geöffnet.

Schauschleudern im Tierpark Hirschfeld

Die Tierpark-Bienen waren fleißig und haben einige Honigräume gut gefüllt.


Danke an unsere tatkräftigen Unterstützer, die uns den Tag erleichtert haben.


Volle, verdeckelte Waben sind ein gutes Anzeichen, dass der Honig auch reif ist.


Imker Dieter Scharf beantwortet enthusiastisch alle Fragen von Groß und Klein.


Das Kosten des frischen Honigs durfte natürlich nicht zu kurz kommen.


Bei so vielen interessierten Besuchern muss auch mal etwas geflitzt werden.


Nach dem Entdeckeln kommen die Waben dann in die Schleuder.


In der Schleuder wird der Honig dann aus den Waben geholt.


... und man kann zuschauen, wie der Honig ausläuft.


Ab ins Glas damit.


Schmecken lassen!


Unsere Wanderstandorte

Unser Akazienstandort


Unser Berg- & Wiesenplatz 2016

Phacelia - Was ist das eigentlich?

Unser größter Stolz - der Heidehonig! Dafür lassen wir uns nachts auch mal mit unserem schwer beladenen Hänger aus dem Feld ziehen.


Die Wanderung nach Carlsfeld 2017 - und wir bekamen wunderbarsten Waldhonig.


Wissensvermittlung für den Nachwuchs 

 

Schauschleudern mit den Schülern der Grundschule Thurm

Schauschleuderung in der Grundschule Thurm

Erste Erzeugnisse

Die Wachskammern für die Einlagerung von Honig, Pollen und dem Nachwuchs. Perfekt von den Bienen für maximalen Halt ausgebaut. Peace!


Rohpropolis zu Kügelchen geformt.

Frischer Honig direkt aus der Schleuder und erste Waben zum vernaschen.

dunkler kräftiger Waldhonig

Die Honigsaison beginnt

Heute fahren wir unsere verschiedenen Standorte an, um die Honiggewinnung vorzubereiten.

Jedes einzelne Volk wird geprüft und bei ausreichender Stärke bekommt es auf den Brutraum den ersten Honigraum aufgesetzt.

Das Volk sieht stark aus und auf den Brutwaben ist ordentlich Betrieb. Optimale Voraussetzungen!

... fleißig, fleißig...

Dazu die ersten Blüten...


Da können wir also einen Honigraum aufsetzen, in den die Bienen dann den Honig eintragen.

Kleiner Exkurs: Hier erkennt man die ersten beiden Brutstadien - die Eier (die kleinen weißen Stifte) sowie die weiter entwickelten Rundmaden.

Die fleißigen Bienchen versorgen ihre Nachkommen und verdeckeln hier die "fertigen" Arbeiterinnen.

Da darf der Smoker nicht vergessen werden, denn der Rauch beruhigt die Bienen.

Am Ende repariert der Imker noch die Hauseingänge, welche durch Wind und Wetter gelegentlich beschädigt werden.

Die ersten Blümchen für den Frühlingsblütenhonig werden abgesammelt 


Sobald es wärmer wird, geht's los zum Pollensammeln 

Die Pollenhöschen werden ordentlich gefüllt.

Bis die Taschen voll sind.

Diese sammelt noch.

Fleißig tragen die Bienen den gesammelten Pollen nach Hause. 

Teilweise wirklich stark beladen.

Das Ergebnis ist sehr farbenfroh.

Winterschlaf

Alles ist ruhig von außen.

Winterschlaf

Wussten Sie schon ...

..., dass eine Flugstrecke von zwei Erdumrundungen nötig ist,
um Nektar zu sammeln, der zum Füllen eines 500g Glases Honig benötigt wird? 

 ~ Bei uns erhalten Sie naturbelassene Produkte ~

Kontakt


Imkerei Dieter Scharf - „Diet’s Honigscheune“
Neuschönburger Straße 10b
08132 Mülsen OT Ortmannsdorf 



Telefon: 037601 / 58 181

Mobil: 0170 / 27 22 501

Mail: info@honigscheune.de

Öffnungszeiten

Jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.